Klitzekleine Klamotten

Nein, nein, es geht gar nicht um Babykleidung für den Bauchzwerg. Nein, es geht noch viel kleiner: Klamöttchen fürs Püppchen.

Hach das ist echt entspannend. So Puppenkleider sind ja schnell zugeschnitten (das mag ich am Nähen am wenigsten) und genäht. So ein bisschen Nähyoga für zwischendurch. Und die Puppen sind immer bereit das Genähte ohne Murren anzuziehen und das allerbeste: Sie können mehr als eine Zehntelsekunde still halten. Sie sind sogar recht ausdauernd, wenn sie beim Fotoshooting nicht von frechen Krümeln entführt werden.

Wie bin ich überhaupt dazu gekommen Puppensachen zu nähen? Los ging es eigentlich beim Probenähen für Nanodas eBook JustMe. In diesem wundervollen und umfangreichen eBook gibt es nämlich auch eine Puppenvariante. Die wollte ja auch Probegenäht werden. Und so hat meine Puppe erstmals seit über 15 Jahren (ja mit ihr habe ich selbstpersönlich gespielt) was ordentliches zum Anziehen.

Die Hose dazu habe ich ganz schnell selbst entworfen. Ja und wie oben erwähnt: Das war echt entspannend. Mit so klitzekleinen Sachen kann man wirklich einfach in kurzer Zeit was tolles erschaffen. Das ist Seelenbalsam.

Schnittmuster: JustMe|Variationen von Nanoda

Stoff: “Freunde für immer” von Stoffonkel


Weiter ging es dann mit der Neela für MeineHerzenswelt. Gleichzeitig zum Probenähen für das Update von Jelle lief bei MeineHerzenswelt das Probenähen für das wundervolle Wendekleid Neela auf Hochtouren. Ich, sowie einige andere Mädels aus dem Jelle-Team hatten sich ebenfalls für das Probenähen von Neela beworben, leider ohne Erfolg. Als Trostpflaster durften wir dann aber die Puppenversion testen. Ich fand das Kleid ja vorher schon supertoll, aber nach der Puppenversion musste ich unbedingt auch das eBook für große Mädels kaufen. Zumal ich ja ein großer Fan von Schnittmustern für nicht dehnbare Stoffe bin.

Das Photoshooting war etwas schwierig, weil die Puppe ständig entführt wurde. Deswegen bin ich froh, dass wenigstens zwei Fotos dabei waren, die glücklicherweise auch noch beide Seiten zeigen. Und weil das Kleid so schön ist, habe ich euch mal voll off-Topic ein Bild von Krümels Geburtstags-Neela dazugepackt.

Schnittmuster: Neela in der Puppenversion von MeineHerzenswelt


Last but not least suchte ebenfalls zu dieser Zeit 73engelchen nach Probenähern für ihr umfangreiches Puppen-eBook. Und da ich ja nun Blut geleckt hatte, habe ich mich dankbar beworben. Es ist wirklich ein sehr umfangreiches eBook mit einer Komplettausstattung für Puppenkleiderschränke. Deswegen wurden uns auch Outfits zugeteilt. Einige fleißige Bienchen haben aber fast das ganze eBook einmal durchgenäht. Ihr könnt das eBook übrigens je nach Puppengröße erwerben oder als Sparpakete.

Schnittmuster: eBook mit 37 Puppenschnitten von 73Engelchen

Ihr seht, Puppenkleider nähen, kann sehr entspannend und abwechslungsreich sein.

Und für alle, die es erstmal ausprobieren wollen, habe ich hier noch ein paar Linktipps für kostenlose Schnittmuster und Anleitungen rund um die Puppe:

http://punktiert.blogspot.de/2012/12/puppi-zieht-sich-freebook.html – von Pullover bis Hose ist alles dabei

http://hamburgerliebe.blogspot.de/2012/03/puppig-tutorial.html – Anleitung für einen tollen Puppenschlafsack

http://www.kostenlose-schnittmuster.de/category/kinder-baby/puppenkleidung/ – und hier eine riesige Sammlungvon Anziehsachen bis Zubehör!

Bis bald.

Julia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme den Datenschutzeinstellungen nach DSVGO zu.