Maxima von Fadenkäfer – ich habe es schon wieder getan

Ich habe es schon wieder getan! – Etwas für mich genäht. Diesmal eine, quatsch zwei “Maxima” made by Fadenkäfer. Und ich muss es an dieser Stelle betonen, dass ich meinen Hut ziehe, vor den Erstellerinnen für Erwachsenen-Schnittmuster. Es gibt so viele unterschiedliche Figuren – groß, klein, dick, dünn, oben schmal und unten breit, und umgedreht usw. Es für alle passend zu machen, ist fast unmöglich bzw. ein langwieriger Prozess – aber am Ende hat es Carolin geschafft!

Übrigens wollte ich nie irgendwas für mich Probenähen. Erstens, weil ich noch nicht viel für mich genäht habe und weil ich zweitens bei meinem Astralkörper schon einiges an Stoff brauche, der im schlimmsten Fall für die Tonne ist, weil mir drittens die Erfahrung fehlt, das Kleidungsstück dann doch noch fachmännisch anzupassen. Aber als Carolin mich anschrieb, ob ich gern dabei wäre, fühlte ich mich schon geschmeichelt und wollte ihr gern behilflich sein. Leider konnte ich dann aus zeitlichen Gründen gar nicht so viel Input geben, wie ich wollte, irgendwie hing ich immer hinterher.

Dennoch habe ich es geschafft zwei Exemplare zu nähen, auch wenn ich mir zwischendurch geschworen habe nie wieder etwas für mich zu nähen! 😛 Ehrlicherweise bin ich auch nicht so der Kleidertyp. Dadurch, dass ich die Taille aber nach oben versetzt habe, so dass eher eine Empire-Form enstand, passte es doch ganz gut zu mir.

Bevor ich jetzt aber groß weiterquatsche, stelle ich euch einfach meine beiden Versionen vor und verrate euch natürlich auch noch, wo ihr Maxima herbekommt. Übrigens habt ihr bei der Maxima die Wahl zwischen verschiedenen Varianten – der A-Linie, der leichten Ballonform und der ausgeprägten Ballonform und das jeweils mit oder ohne Taillenband. Ein Tutorial für eine Stillvariante gibt es auch noch.

Maxima Nr. 1

Meine erste Maxima ist in A-Linien-Form und aus dunkelblauem Sweat. Sweat hat den Vorteil, dass der Stoff etwas fester ist und so nicht jede Speckfalte offenbart. Durch die Dicke des Materials trägt es dennoch ein bisschen auf. Abgesetzt ist das ganze mit orangen Bündchen und Paspeln.

Es ist erstaunlich, was so früh um 10 Uhr schon alles im Großen Garten unterwegs ist. Da sucht man sich schon ein entlegenes Plätzchen und trotzdem kommt ständig jemand vorbei. Aber ein dicker Baum hat gereicht, damit ich mich dahinter ungesehen umziehen konnte. Der Krümel hat fleißig Pusteblumen gesammelt und zur Verbreitung deren Samen beigetragen. Der Krümelpapa hat mich fleißig fotografiert und ich war damit beschäftigt nicht ständig mit den Pfennigabsätzen im feuchten Boden stecken zu bleiben!

Maxima Nr. 2

Die zweite Variante ist in der leichten Ballonform: Oben aus dunkelblauem Jersey und unten aus blauem Satin, zum Ballon geformt, durch das ebenfalls blaue Jersey-Bündchen. Der Krümelpapa findet es übrigens zu kurz, aber bei meinen 1,64 m finde ich es eigentlich passend und ohne Strumpfhose oder Leggings würde ich eh nie ein kurzes Kleid tragen.

So und nun verrate ich noch, wo ihr das Schnittmuster für das Kleid Maxima erwerben könnt:

http://www.fadenkaefer.de/Ebook-Maxima-32-58-inkl–Stillvarinate.html

und wenn ihr euch beeilt, bekommt ihr das tolle Kleid auch noch zum Einführungspreis!!! Also schnell!

So und nächstes Mal gibt es wieder was für den Krümel, auch indirekt…na ja ich sag nur Stay tuned 😉

Bis bald

Julia

5 Comments

  1. Strickfilzomi

    Ist doch schick geworden, also auch für den großen “Stoffkrümel” solltest du ab und zu Zeit verwenden! Ich freue mich immer zu sehen, was ihr euch so alles traut…. und verfolge gern die Seiten meiner Mädels 🙂

  2. Eumel

    Boah super schick- wann fängst du endlich an zu verkaufen …. “Kleid”2 find ich am besten. Kann ich das auch- als ” ich nähe ab und zu ein Bettlaken zum Kissen” oder “einen Träger kürzer”?
    Liebe Grüße

      1. Anonymous

        wie lange sitzt man in etwa und was kostet es an Stoffpreis/ Menge im Schnitt? … Ich habe auch nur eine kleine ” Singer” und kann keine flexiblen Stiche. Geht das trotzdem ?

        1. Stoffkruemel

          Puhhh das ist schwer zu beantworten: Wie lange man daran näht, hängt sicher auch von der Erfahrung ab. Aber es ist an einem Abend zu schaffen. Die Kosten für den Stoff halten sich je nach genähter Größe und verwendetem Stoff in Grenzen – einfacher Uni-Jersey kostet ja nicht die Welt… Und zum Nähen empfehle ich in deinem Fall einen Geradstich mit großer Stichbreite und einen Zickzack-Stich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme den Datenschutzeinstellungen nach DSVGO zu.