Sodastream Flaschen richtig reinigen

Wir haben unseren Sodastream schon seit einigen Jahren und möchten ihn definitiv nicht missen. Den er hat, genau wie andere Trinkwassersprudler gleich einige Vorteile: Man muss keine schweren Kisten schleppen, hat frisches Mineralwasser, wann immer man es braucht und kann je nach Gusto Geschmack hinzufügen. Ganz abgesehen davon, dass hier jedes Familienmitglied seinen eigenen Sprudelgrad “einstellen” kann. Kurzum der Sodastream spart Zeit, Geld und Nerven.

Gesprudelt wird das Wasser mittles Gaskartusche. Wir persönlich haben eine Extrakartusche zum Wechseln, damit uns nie der Sprudel ausgeht. Es waren einmal zwei Sodastream-Kartuschen. Eine haben wir aber gegen die Kartusche vom dm getauscht, da dieser nicht nur günstiger, sondern auch besser verfügbar ist, als die Sodastream-Kartuschen. Also dm hat immer welche, während ich im Rewe schon mehrmals meine leere Kartusche wieder mitnehmen musste.

Den Sodastream gibt es übrigens in verschiedenen Ausführungen – nicht nur das Design betreffend, sondern auch, ob man Plastik- oder Glasflaschen hat. Wir haben die Plastikflaschen, obwohl mir die Flaschen aus Glas natürlich aus diversen Gründen besser gefallen würden. Aber a) passt weniger rein b) haben wir Kinder im Haus und c) war uns das gerät in der Anschaffung zu teuer.

Egal ob Glas- oder Plastikflasche sauber machen muss man sie regelmäßig.

Sodastream Plastikflaschen reinigen

Ich geb zu hier haben die Glasflaschen wieder einen entscheidenden Vorteil: Sie können zum Reinigen in die Geschirrspülmaschine und lassen sich auch sonst mit allerleit Hausmitteln behandeln. Ach und sie haben kein Verfallsdatum und müssen daher nicht alle drei Jahre ausgetauscht werden.

Ich gebe es zu wir, also vor allem ich, trinken gern aus der Flasche. Das ist natürlich der perfekte Weg für Keime in die Flasche zu gelangen. Da wir auch viel Sirupe (oder heißt es Sirupse?) benutzen und diese häufig auch Zucker enthalten (lecker Bakterienfutter), ist eine regelmäßige Reinigung einfach aus hygienischen Gründen angezeigt. Zumal die Flaschen einfach anfangen unangenehm zu riechen.

Die Flaschen säubern wir ca. einmal die Woche. Ganz wichtig dabei ist, die Deckel nicht zu vergessen. Hier bleibt dir leider nicht viel mehr übrig, als die Flaschen in Spülmittel einzuweichen (am besten über Nacht) und sie mit einer Flaschenbürste zu schruppen. Wie gesagt Deckel nicht vergessen. Im Anschluss alles gründlich mit klarem Wasser abspülen.

Warum die PET-Flaschen nicht in den Spüli dürfen? Bei zu hohen Temperaturen könnten sie sich verformen. Außerdem kann die Hitze sie in Kombination mit dem Spülmittel porös machen, was sich negativ auf die Haltbarkeit auswirkt.

Den Sodastream reinigen

Den Sodastream selber empfehle ich mit dem Wechsel der Kartusche zu reinigen. Vorallem die Düse, da sich dort aufgrund der Feuchtigkeit Algen und Schimmel bilden können. Am einfachsten ist es eine Flasche mit Reinigungslösung kurz aufzusprudeln. Als Reinigungslösung nehme ich Essiwasser, weil das gleichzeitig Kalkablagerungen löst. Nach dem Ausfsprudeln warte ich einige Minuten und sprudle dann mit klarem Wasser nach.

So das wars auch schon. Nachdem ich das hier gerade so über die Vorteile der Glasflaschen schrieb, habe ich kurz überlegt doch umzusteigen. Aber wie ich sehe gibt es jetzt welche aus Tritan, die auch Spülmaschinen geeignet sind. Die werde ich mal testen.

Habt ihr einen Wassersprudler? Wenn ja, von welcher Firma und wenn nein, warum eigentlich nicht. Habt ihr Glas- oder Plastikflaschen oder habt ihr gar schon die Tritanflaschen probiert? Schreibt mir gerne in die Kommentare.

Bis bald

Julia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme den Datenschutzeinstellungen nach DSVGO zu.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu